Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
 
 
Zur Startseite
 
 

Projekte

S A M M E L B a r

Kunst in der Schachtel?
Ohja! - Kunst in der Schachtel!


Einen kleinen Obolus in den bunten Automaten eingeworfen, der Zeigefinger kreist über 16 verschieden Auswahlschächten, hm… der Bauch entscheidet, schon ist die Taste gedrückt und dann das unverwechselbare Geräusch der fallenden Schachtel. Neugierig ein schön gestaltetes kleines Päckchen in der Hand haltend, kann es jetzt ans Auspacken gehen…


Kunstautomaten stehen in ganz Deutschland und haben inzwischen ihre eigene Szene. In ihrem „ersten Leben“ waren die Kunstautomaten Bonbon-, Kaugummi-, Zigaretten- oder Kondomautomaten.

Jetzt haben unsere Künstler ihren ersten eigenen Automaten mit kleinen Kunststücken gefüllt. Kleine Kunstüberraschungen in Form von Bildern, Drucken, Objekten, Zeichnungen oder kleinen Texten. Kunstbotschaften zum Genießen, Anregen, auf den „Geschmack“ bringen. Als kleines Mitbringsel für Freunde, Andenken an einen besonderen Ort, als Sammelobjekt für den auf den „Geschmackgekommenen“. In jeder Packung finden Sie ein originales Kunstwerk und wissenswerte Daten des jeweiligen Künstlers. Seien Sie dabei und gönnen Sie sich die kleinen Kunstüberraschungen.


Unser Automat will auf Reisen gehen.
Auffällig gestaltet und mobil aufzustellen, kann er eine originelle Bereicherung ihres nächsten Firmenevents, Familienfeier oder Ausstellungseröffnung werden. Lassen Sie sich verzaubern und helfen Sie uns, die liebevoll gestaltenden Kunstwerke in die Welt zu bringen.

Auf einigen Events war unsere Kunstautomat nun schon zu Gast:
zum Sommerfest der Lebenshilfe Dresden e.V. im Zschonergrundbad
zum Sommerfest der Landesdirektion Sachsen
zur Diplomausstellung des Aufbaustudienganges KunstTherapie
zur Kunstmeile in Dresden-Laubegast
zum Lichterglanz und Budenzauber in Altkötzschenbroda.


Unser Kontakt:

Frau Bettina Lau-Lange
Telefon: 0351 65563450
Fax: 0351 65563459
E-Mail: Atelier-Farbig@Lebenshilfe-Dresden.de


Die Torwächter vom Augustusweg

Im September gestalteten die Künstler des Atelier FARBIG eine Umspann-station für die Stadtwerke Elbtal GmbH und machten sie somit zum Blickfang.
Wer in Radebeul vom Augustusweg in Richtung Kinderarche hochfährt, sieht es sofort - hier ist einiges passiert...

Rückwand mit Motiven von Karl-Heinz Pinkertzoom
Auftraggeber, Künstler und Graffittikünstler mit Entwurfsplan vor der Wandzoom
Fertige Wand Straßenseite Augustuswegzoom
 


Die Ideenfindung begann schon Anfang 2016 im Atelier FARBIG zusammen mit dem Graffitikünstler Carsten Langner.
Das Thema „Radebeul“ sollte die Hauptrolle spielen - Weinanbau, Wander-routen und Sehenswürdigkeiten der Region. Ein aufgeregtes Arbeiten zur regionalen Umgebung des Standortes ging durch die ganze Gruppe, bis alle Entwürfe auf Papier vorlagen.

Im September ging es an die Wand und damit an die Ausführung. Etwas Übung an einer Probewand war schon notwendig. Unsere Künstler kennen sich gut mit Pinsel und Stift aus, hatten aber mit Sprühflaschen noch nichts zu tun. Einiges gab es zu beachten: vom Mundschutz und Handschuhen für ein sicheres Arbeiten bis zu den unterschiedlichen Aufsätzen für dicke und dünne Striche. Und die Hände wollten auch ein wenig trainiert werden. - Es braucht Kraft bis die Farbe aus der Dose kommt.

Als nächsten Schritt übertrug Carsten Langner die Umrisse der Motive mit einem Beamer auf die Wand. Dann wurden die Flächen in vielen Stunden Arbeit über Tage fertig gestellt. Wir kamen dabei ganz schön ins schwitzen.
An dieser Stelle gilt unser Dank besonders Herrn Langner für die tatkräftige Unterstützung. Genauso wie den Praktikanten Jochen Wagner und der Praktikantin Kyung-Hee ohne die solch nahtlose Vorortbetreuung nicht möglich gewesen wäre.

Erster Arbeitsschritt: Carsten Langner überträgt das Hauptmotiv auf die Wandzoom
 
Katja Pätzold bei der Gestaltung der Türzoom
 
Thomas Müller beim Sprühenzoom
Baustelle mit Hauptmotivzoom
 
Ines Starke mit einem Torwächterzoom
 
Einweihnungsfeierzoom
Ines Starke beim Sprühenzoom
 
Katja und Thomas in Schutzkleidungzoom
 
Rückseite mit der Wanderkartezoom
 


Nun ziert die Straßenseite des Umspannhauses zum Augustusweg der Radebeuler „Goldene Wagen“ - ein Motiv von Peter Prell. Die Stirnseiten: der Vogel und das Atelierlogo aus der Hand von Karl-Heinz Pinkert und die zwei Torwächter von Thomas Müller „bewachen“ nun den Eingang der Station.
An der Rückseite informiert eine Tafel über Wanderwege und touristische Sehenswürdigkeiten. Jede einzelne Sehenswürdigkeit künstlerisch gestaltet und mit den wichtigsten Informationen versehen, laden ein zu Wandertouren in den schönen Radebeuler Weinbergen.

Im November kamen alle Beteiligten noch einmal zusammen. Die Bilder wurden signiert, der Sekt ausgeschenkt und kräftig angestoßen! Ein schönes und aufregendes Projekt liegt damit hinter uns.

Wir danken den Stadtwerken Elbtal für ihr Vertrauen!
Carsten Langner vielen Dank für die Beratung, für tatkräftige Unterstützung und seine Geduld! - alle Interessierten sind eingeladen auch hier reinzuschauen: www.farbclang.de
Sowie allen Künstlern und Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön!

kaffeepause

Die Zeitschrift „kaffeepause“ ist ein Kunst- und Weiterbildungsprojekt für Menschen mit Behinderung. Gedichte und Geschichten werden geschrieben, Bilder werden gestaltet - zu einem jährlich verfolgten Thema.
Seit dem ersten Projekt im Jahr 2013 zum Thema Genuss gibt es eine spannende Zusammenarbeit zwischen unseren Künstlern und den Autoren der „kaffeepause“.
 
www.redaktion-kaffeepause.de

 
 
Los geht mit der Sammelbarzoom    
 
 
 
 
So sieht er aus - unser Kunstautomatzoom    
Unsere "Sammelbar" auf vier Rädern immer mobilzoom    
 
 
 
 
 
 
 
 
bemaltes trafohaus    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© Lebenshilfe Dresden e. V., 01069 Dresden, Josephinenstraße 31, E-Mail: geschaeftsstelle@Lebenshilfe-Dresden.de